Kochen mit Ana – Meine Lieblingsrezepte

„Liebe geht durch den Magen“, sagt meine Omi immer und ich muss ihr damit absolut recht geben! Mit diesen drei Lieblingsrezepten kann man mich richtig glücklich machen!

Gesund und lecker

Im folgenden Blogbeitrag stelle ich dir drei meiner Lieblingsrezepte vor. Dabei ist mir wichtig, dass wirklich jeder diese Rezepte in seinen Alltag integrieren kann. Gesunde Ernährung schmeckt lecker, tut gut und muss auch nicht immer kompliziert sein. Ich zeige euch, wie ihr mit ein wenig Schnippelarbeit leckere Gerichte zaubern könnt.

Veggie-Linsenbolognese

Für ca. 4 Personen braucht ihr:

  • 150 g Rote Linsen (enthalten viele Ballaststoffe und Proteine)
  • 200 g Möhren
  • 100 g Staudensellerie
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 – 2 Zwiebeln
  • 250 g Tomaten, gestückelt
  • 320 g Nudeln
  • 20 g Basilikum
  • Olivenöl
  • eine Prise Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

1. Zu Beginn müssen die Zwiebel, die Möhren, der Sellerie und der Knoblauch geschält und in kleine Würfel geschnippelt werden.

2. Im nächsten Schritt geht es ab in die Pfanne damit. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Im Anschluss die Möhren, den Sellerie und den Knoblauch dazu geben und ca. 5 Minuten anschwitzen.

3. Nun die Linsen hinzugeben, Tomatenmark einrühren und kurz anrösten. Das Ganze mit der Gemüsebrühe und den Tomaten ablöschen und ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen. Alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Währenddessen die Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen. Den Basilikum waschen, etwas trocken schütteln und auf dem Nudelgericht anschaulich verteilen. Und schon kann die Veggie-Linsenbolognese serviert werden!

Bohnen-Mix-Salat

Für ca. 4 Personen braucht ihr:

  • 1 Dose Kidneybohnen (enthält Eisen und Proteine)
  • 200 g grüne Bohnen im Glas
  • 300 g Cherry-Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 50 g Gemüsebrühe
  • 1 TL Olivenöl
  • 40 g Zitronensaft
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Salz
  • 2 – 3 Prisen Pfeffer

Zubereitung:

1. Die grünen Bohnen sowie die Kidneybohnen jeweils in einem Sieb mit Wasser abgießen und gut abtropfen lassen. Danach in eine Salatschüssel geben.

2. Die rote Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und unter die Bohnen mischen.

3. Nun 250 g der Tomaten waschen, vierteln und dem Salat beifügen.

4. Weiter zum Dressing: Die Gemüsebrühe mit Öl, Zitronensaft, Ahornsirup, Salz, Pfeffer und den restlichen 50 g Tomaten in ein Behältnis geben und pürieren.

5. Den Bohnen-Mix-Salat mit dem Dressing gut vermischen und bis zum Servieren noch etwa 5 Minuten durchziehen lassen.

Thai-Curry mit Gemüse

Für ca. 4 Personen braucht ihr:

  • 200 g Kokosmilch (eine gesunde und vegane Alternative zu Sahne)
  • 400 g Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1 – 2 Zwiebeln
  • 150 g TK-Erbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Salz
  • 30 g Öl
  • 50 – 100 g Curry-Paste (gelb, rot oder grün, je nach Belieben)
  • 200 g Wasser
  • 250 – 300 g Reis 

Zubereitung:

1. Auch hier heißt es zuerst einmal: schälen und schneiden, was das Zeug hält. Vor allem die Kartoffeln, die Möhren, die Zwiebel und den Knoblauch. Im Anschluss die Zwiebel und den Knoblauch mit etwas Öl in der Pfanne anbraten.

2. Die Curry-Paste mit in die Pfanne geben und scharf anrösten.

3. Nun das Ganze mit Kokosmilch und Wasser ablöschen. Aufkochen lassen, dann die Kartoffeln und Möhren dazugeben, die Pfanne bedecken und ca. 25 Minuten köcheln lassen.

4. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen.

5. Die TK-Erbsen zum Curry geben und alles ca. 5 Minuten ohne Deckel weiter garen.

6. Das Curry abschmecken, mit Salz und Pfeffer nachwürzen und servieren.

Tipp: Um den Reis schön anzurichten, nehme ich mir immer eine kleine Schale, eine Tasse oder eine Suppenkelle, drücke den gekochten Reis in das Gefäß und stürze das Ganze dann auf den Teller. Am liebsten nutze ich Jasmin-Reis.

Guten Appetit! 

Mmmmh, lecker!!! Mir läuft bereits beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen! Ich hoffe, euch schmeckt es genauso gut wie mir und ich konnte euch mit meinen drei Lieblingsrezepten etwas inspirieren. Ich werde mich die nächsten Wochen noch an weiteren Gerichten ausprobieren und halte euch selbstverständlich auf dem Laufenden, was es Neues an der Kochfront gibt!

Hinterlasst mir gerne euer Feedback in den Kommentaren oder markiert mich in euren Storys, sobald es ans Kochen geht!

Ciao Kakao,

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte beachte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung freigegeben werden müssen.


ZURÜCK NACH OBEN